Bund unterstützt interkommunale Radwege – 472.000 EURO für Radweg zwischen Petersberg und Dipperz

07.07.2021
Pressemitteilung

MdB Michael Brand: „Landkreis Fulda wird noch mehr profitieren – Gute Radwege Top-Thema für Tourismus, Lebensqualität und Klimaschutz“

„Es geht um Bewegung, Lebensfreude, Sicherheit und Klimaschutz. Die Bundesförderung für die Gemeinde Petersberg in Höhe von 472.000 EURO wird sicher nicht die letzte im Landkreis Fulda sein“, freut sich über die Förderzusage aus Berlin der heimische Bundestagsabgeordnete Michael Brand, der im letzten Jahr zu einem „Fulda-Gipfel“ mit Bundes-Verkehrsstaatssekretär Michael Güntner und der kommunalen Familie in die Domstadt geladen hatte. Eines der Themen waren die Fördermittel für Radwege.

„Es gibt weitere konkrete Vorhaben in der Region“, so Brand. „Ich freue mich, dass die ersten Fördergelder da sind und wir arbeiten daran, dass weitere Unterstützung in unsere Region fließt. Gute Radwege für den Weg zur Arbeit, zum Einkaufen, für Freizeit und Sport sind ein echter Standortvorteil und steigern die Lebensqualität. Der Ausbau der Radwege in der Region ist ein Top-Thema für Tourismus, Mobilität und Klimaschutz.“

Zur Verbesserung der Anbindung zwischen Margretenhaun und der Gemeinde Dipperz erhält die Gemeinde Petersberg 472.000 Euro aus dem Sonderprogramm „Stadt und Land“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Der Landkreis Fulda und zahlreiche Kommunen haben ein Radwegekonzept erarbeitet.

Bis 2023 stellt der Bund die Rekordsumme von 1,46 Milliarden Euro bereit. Mit dem Finanzhilfe-Sonderprogramm „Stadt und Land“ sollen die Bedingungen für Radfahrer in der Stadt und den ländlichen Region deutlich verbessert werden. Radwege, Radwegebrücken, Fahrradparkplätze und fahrradfreundliche Kreuzungen sind Teil des Förderprogramms des Bundes.

Tags