Michael Brand zum Tod von Helmut Kohl

16.06.2017
Beitrag

Zum Tod von Helmut Kohl erklärt der heimische Bundestagsabgeordnete Michael Brand:

"Ich bin traurig über den Verlust und tiefdankbar für sein unglaubliche Lebenswerk. Helmut Kohl war ein großer Staatsmann, er war ein großer Europäer. Ohne das Vertrauen, dass er bei den beiden Präsidenten George Bush im Westen und Michail Gorbatschow im Osten genoss, wäre die Geschichte sicher anders verlaufen. Zu Recht wird er als Kanzler der Einheit in die Geschichtsbücher eingehen. Unser Land hat ihm unendlich viel zu verdanken.
Mit Osthessen war er verbunden: Bei unserem letzten Gespräch erinnerte sich der gläubige Katholik - obwohl gesundheitlich stark gezeichnet - sehr genau an die Predigt des damaligen Weihbischofs Ludwig Schick im Fuldaer Dom anlässlich der Beerdigung meines Vorgängers Alfred Dregger. Ein Großer ist gegangen, sein aus Erfahrung von Krieg und Versöhnung geprägter, leidenschaftlicher Einsatz für Europa bleibt uns gerade heute Mahnung und Verpflichtung."